Lernen mit EuroComDidact ToGo

Das Lernen mit der App ist denkbar einfach.

Handhabung

  • Wähle deine Muttersprache aus oder die Sprache, die dich durch die Übung führen soll.
  • Bestimme die Zielsprache. Entscheide dich dabei für eine romanische Sprache oder für „Mehrsprachigkeit“ (vgl Beschreibung der App).
  • Du hast zwei Möglichkeiten: die Aufgaben zu lösen:
    1.) Fülle die Lücke, oder
    2.) Lass‘ dir die gesuchte Form einfach anzeigen. In diesen Fällen tippst Du einfach auf die Lücke. Die gesuchte Form erscheint dann im Display.

Erfolgreich lernen

  • Nimm dir Zeit, um dein ‚Zielwort‘ mit seinen Entsprechungen zu vergleichen. Je intensiver du diesen Schritt durchführst, desto größer wird dein langfristiger Lernerfolg sein.
  • Notiere die Ergebnisse (die beim Füllen der Lücken erfolgen) in einem hierzu anzulegenden ‚Lerntagebuch‘. Zu einem späteren Zeitpunkt, eventuell in einer weiteren Sitzung, wird die App erneut die ‚richtigen‘ Lösungen von dir verlangen.
  • Notiere die Wörter, von denen du glaubst, dass du sie noch nicht wirklich ‚kannst‘. Schlage diese Wörter in einem elektronischen oder papiernen Wörterbuch nach. Achte auf ihre Bedeutungen. (Du musst dich mit ihnen beschäftigen, um sie zu behalten.)
  • Achtung: Interpretierte die ‚Korrekturen‘ des Programms nicht als ‚Fehler‘. Die Korrektur ist lediglich Ausdruck, dass die App eine Form verlangt, die anders als die von dir eingegebene ist.

Erklärung: Die automatische Korrektur rührt daher, dass sich mehrere Entsprechungen pro Sprache anbieten, die App bzw. die ihr zugrunde liegende Datenbank pro Sprache und Serie aber nur einen Eintrag zulassen und mehrere Serien in unterschiedlichen Sprachen einen gemeinsamen Bedeutungskern haben . So haben dt. verrückt, verwirrt, irre, bescheuert… den gemeinsamen Bedeutungskern ‚von Normal abweichend‘. Im Italienischen haben matto, pazzo, strampalato, confusionale… ebenfalls diesen (gemeinsamen) Bedeutungskern. Die im Falle von Abweichungen erfolgenden automatischen ‚Korrekturen‘ weisen daher keine ‚Fehler‘ aus. Du hast nichts falsch gemacht, wenn eine Korrektur erfolgt.

Ein weiterer Punkt ist, dass die App in erster Linie darauf ausgerichtet ist, die mehrsprachige Lesekompetenz zu befördern. Positive Rückwirkungen auf die produktiven Fertigkeiten (Sprechen und Schreiben) sind daher sekundär und nicht direkt intendiert. Orthographische Fehleingaben sind schon deshalb von geringer Wichtigkeit.

Beste Behaltensleistungen erzielst du, indem du Assoziationsnetze aufbaust: zwischen Wörtern, Sprachen, Bedeutungen, Anwendungen und Anwendungssituationen.

Vgl. auch die Seiten unter dem Reiter Lerntipps und Phonetische Regeln üben.

Zum Übungsformat „Lückentext“: F.-J. Meißner: Das didaktische Potential mehrsprachig-wortserieller Einsatzübungen (EuroComDidact ToGo). In: Grünewald, A./Tassinari, G./Nock-Ziegler, S./Wieland, K. (Hrsg.): Fremdsprachendidaktik als Wissenschaft und Ausbildungsdisziplin. Frankfurt: Peter Lang 2021, (im Druck).

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail